Logo Muecken.info

Startseite

Mücken Infos


Was tun gegen Mücken?
Bücher
Mückenarten

- Fenstermücken
- Haarmücken
- Lidmücken
- Gallmücken
- Gnitzen
- Büschelmücken
- Zuckmücken
- Stechmücken
- Langhornmücken
- Stelzmücken
- Pilzmücken
- Schmetterlingsmücken
- Faltenmücken
- Dungmücken
- Trauermücken
- Kriebelmücken
- Schnaken
- Wintermücken

Mückenarten

Gnitzen

Informationen - Aussehen - Lebensaum - Ernährung - Fortpflanzung


Gnitzen oder Gnitten nennt man auch Bartmücken. Von dieser Mücke gibt es etwa 4000 verschiedene Arten weltweit. dieser Tiergruppe, über 190 Arten sind aus Deutschland bekannt.

Gnitzen sind eher kleine Mücken, welche lediglich bis zu zwei Millimeter lang werden. Sie haben am Rücken eine stark hochgewölbte Brust. Die gut ausgeprägten Flügel sind in einigen Fällen behaart. Die Männchen ernähren sich von Pflanzensäften, teilweise kommt dies auch bei den Weibchen vor, jedoch sind diese meistens Blutsauger. Zu Ihren Opfern gehören neben anderen Tieren wie z. B. Vöge, Pferde, Rinder auch Menschen.

Ihre Stiche sind durchaus unangenehm und schmerzhaft. Sie sind bekannt als Überträger verschiedener Tierkrankheiten. Beim Menschen können die Stiche zudem zu allergischen Reaktionen führen. Ihren Wirt finden diese Mücken offenbar über ihren guten Geruchssinn. Gerne stechen sie den Menschen an nicht bedeckten Körperstellen. Besonders anziehend sind für sie Duftstoffe, die Amine enthalten.

Die Weibchen senden zur Paarungszeit Sexuallockstoffe aus, womit sie die Männchen anziehen. die besonders bei jungfräulichen. Je größer der Zeitraum ist, der seitr der letzten Kopulation vergangen ist, um so paarungsbereiter sind die Weibchen. Ihre Eier wlegen die Weibchen teilweises an Land und teilweise am Ufer oder in Gewässern ab.


andere Websites

Wespenarten.de
Bienenlexikon.de

(c) 2013 by muecken.info Hinweise Impressum